Digitalisierung
//
17.06.2022

Danfoss steigert die Produktivität des Personals durch digitale Transformation der Lagerprozesse mit ZetesMedea

Digitalisierung

Danfoss, führender Hersteller von Plattenwärmetauschern, digitalisiert mit ZetesMedea die gesamten Lagerprozesse vom Wareneingang bis zum Versand. 

Die neuen automatisierten Arbeitsabläufe ermöglichen eine schnellere, weniger fehleranfällige Datenerfassung in Echtzeit mit sofortiger Fehlererkennung. Datensilos und Fehlerquellen entfallen. Dadurch kann Danfoss nun jeden Schritt der Auftragsausführung im Lager in Echtzeit verfolgen.

2016 gaben Danfoss und Sondex die Übernahme aller Anteile an der Sondex Holding A/S durch Danfoss bekannt. Dadurch wurde der Konzern zum weltweit führenden Anbieter von Wärmeübertragungslösungen. Seit Januar 2018 ist Sondex eine Produktmarke von Danfoss. Der Zusammenschluss dieser beiden starken Marktteilnehmer zwang Sondex dazu, die Digitalisierungsstandards des Danfoss-Konzerns einzuführen und das bisherige papierbasierte System zu ersetzen. Die Wahl fiel auf ZetesMedea als vereinigtes Warehouse Execution System (WES).

Umstieg von Papier- zu digitalen Prozessen

Nach der Übernahme musste Sondex (heute Danfoss) seine manuellen Lagerprozesse modernisieren, um die Digitalisierungsstandards des Danfoss-Konzerns zu erfüllen. Aktuelle papierbasierte Prozesse mussten durch eine automatisierte Lösung für Lagerprozesse ersetzt werden. Ziel waren schnellere, einfachere Verfahren und die Beseitigung zeitaufwändiger manueller Arbeiten, um viele Arbeitsstunden einzusparen. Mit diesem Anliegen wandte sich Danfoss an Zetes als vertrauenswürdigen Partner für intelligente, effiziente Lösungen für Lagerprozesse.

„Die manuellen Arbeitsabläufe beeinträchtigten die Produktivität und die Effizienz. Dadurch konnten weniger Bestellungen pro Stunde kommissioniert und weniger Aufträge am Tag ausgeführt werden. Durch das Digitalisierungsprojekt mit Zetes wollten wir diese Engpässe beseitigen“, erklärt Joakim Vodder, Produktionstechniker bei Danfoss A/S.

Produktivitätssteigerung um mehr als 35 %

Im Vergleich zu den rein manuellen Prozessen im Lager konnte Danfoss die Produktivität des Lagerpersonals dank ZetesMedea um 35 % steigern. Auch die Fehlerquote bei der Kommissionierung wurde deutlich gesenkt. Darüber hinaus wurden viele Lagerprozesse wie Wareneingang, Einlagerung, Inventur und Auftragskommissionierung optimiert. Hierzu mussten lediglich mobile Computer mit der ZetesMedea-App ausgerüstet werden, und schon konnten die Arbeitskräfte ihre Aufgaben schnell und zuverlässig ausführen.

Mit dem schnell und einfach zu erlernenden System werden die Arbeitskräfte sofort produktiv und verlieren keine wertvolle Zeit mehr mit der Suche nach Artikeln oder der Berichtigung manueller Fehler. Durch die direkte Integration in das ERP-System von Danfoss stieg nicht nur die Produktivität, sondern auch das Datenfehlerpotenzial wurde gesenkt. Die Auftrags- und Bestandsdaten werden jetzt bei jeder Bestandsbewegung fehlerfrei in Echtzeit ausgetauscht. Das Führungsteam erhält dadurch Zugriff auf die Daten in Echtzeit – jederzeit und überall.

Nach einem gelungenen Projekt zur Digitalisierung der Lagerprozesse in Christiansfeld wollen Danfoss und Zetes die Lösung als Nächstes im Lagerbetrieb in Kolding ausrollen. Das neue Projekt soll im 2. Quartal 2022 implementiert werden.

„Seit der Einführung von ZetesMedea hat sich die Produktivität unseres Teams deutlich verbessert, und wir erhalten fehlerfreie, verlässliche Daten in Echtzeit“, fügt Joakim Vodder hinzu.

„Die Zusammenarbeit mit Danfoss bei diesem Digitalisierungsprojekt funktioniert reibungslos. Wir freuen uns, dass wir Danfoss dabei helfen können, Produktivität und Präzision in ihren Prozessen zu verbessern. Auch in Zukunft werden wir Danfoss stets gern unterstützen“, so Asif Akhtar, Sales Manager bei Zetes Denmark.

Ihr Guide zur richtigen Ausbildung im EInkauf
if you can think it, we can do it
on the ROAD – in Time your best SOLUTION
Multi-Carrier Versandsoftware