Nachhaltigkeit
//
18.05.2022

Partner in Sachen Nachhaltigkeit: CTL berechnet CO2-Emissionen für Transporte mithilfe der SMP von WAVES

Nachhaltigkeit

Die innovative Sustainability Management Platform (SMP) von WAVES ermöglicht es Unternehmen, Carbon-Footprint-Berechnungen sowie Nachhaltigkeitsanalysen durchzuführen.

So hilft das Startup Entscheidern aus allen Branchen dabei, ihren Betrieb nachhaltiger aufzustellen. Auch die Stückgutkooperation Cargo Trans Logistik AG (CTL) setzt nun auf die SMP von WAVES und gibt Partnerunternehmen damit ein wichtiges Tool an die Hand, um ihren eigenen logistischen CO2-Fußabdruck zu ermitteln.

Das Startup WAVES mit Wurzeln in Luxemburg hat die weltweit erste modulare Cloud-Plattform für unternehmerisches Nachhaltigkeitsmanagement entwickelt. Da das CO2-Einsparpotenzial im Verkehrssektor besonders hoch ist, wurde das Produkt Sustainable Transport speziell auf die Bedürfnisse der Speditions-, Transport- und Logistikbranche zugeschnitten. Im Mittelpunkt steht der Carbon Footprint von Transporten, der bis auf die Sendungsebene ganz genau berechnet werden kann. Mithilfe von Cloud-Technologie, Echtzeitdaten und der Nutzung anerkannter Standards gelingt es WAVES, verlässliche Informationen zu erstellen und detaillierte Auswertungen vorzunehmen. Statt mit generischen Daten arbeitet die Sustainability Management Platform (SMP) von WAVES mit den tatsächlichen Werten, die aus den jeweiligen Unternehmen in die SMP eingespielt werden können. So funktioniert auch die neue Zusammenarbeit mit der Stückgutkooperation Cargo Trans Logistik AG (CTL), die täglich entsprechende Daten bereitstellt, um eine äußerst genaue Emissionsmessung zu ermöglichen.

Transparentes Nachhaltigkeitsmanagement

Die 1993 gegründete Cargo Trans Logistik AG (CTL) ist eine mittelständische Speditionskooperation, die mit mehr als 170 Partnerspediteuren circa 2,5 Millionen Stückgut- Sendungen pro Jahr abwickelt. Die CTL ist spezialisiert auf den Umschlag von bis zu sieben Meter langem Stückgut und Teilladungen bis zehn Tonnen. Sie verfügt über mehr als 35.000 Quadratmeter Umschlagfläche an sechs strategisch günstig gelegenen Standorten in Deutschland. Der Transport des Stückguts wird über die Zentrale in Homberg (Efze) koordiniert und mithilfe des leistungsstarken, flächendeckenden Partnernetzwerks deutschlandweit und in 37 europäischen Ländern durchgeführt. Neben dem zuverlässigen Warentransport bietet die CTL ihren Partnerunternehmen vielfältige administrative und operative Zusatzleitungen. Dank der Zusammenarbeit mit WAVES gehört dazu nun auch ein transparentes Nachhaltigkeitsmanagement.

Stückgut-Emissionsmessung auf Sendungsebene

„Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit dürfen nicht mehr getrennt oder gar gegensätzlich betrachtet werden. Wir müssen sie als gleichwertige Ziele verstehen und managen“, sagt Francesco De Lauso, CEO der Cargo Trans Logistik AG. „Wir haben gelernt, dass Wirtschaftlichkeit mit Transparenz beginnt. Nur wer alle Daten und Fakten fernab von Durchschnittswerten zur Verfügung hat, kann die richtigen Entscheidungen treffen. Dieses Prinzip greift auch bei der Nachhaltigkeit und deshalb freuen wir uns darauf, uns und unsere Partner mithilfe von WAVES durch exakte Stückgut-Emissionsmessung auf Sendungsebene genau in diese Position zu versetzen.“ Teilnehmende CTL-Partner können dadurch aktuelle Anforderungen an den Klimaschutz in Ausschreibungen besser erfüllen. Aufgrund des steigenden Kundendrucks und kommender Gesetze müssen sich auch kleinere oder mittelständische Unternehmen, die in diesem Bereich noch Nachholbedarf haben, nun dringend eingehender mit Aspekten der Nachhaltigkeit befassen.

Partnerschaft der Nachhaltigkeitspioniere

„Indem sie unsere SMP nutzt, kann die Cargo Trans Logistik AG ihren Partnerunternehmen den Schritt ersparen, selbst eine eigene Nachhaltigkeitsabteilung aufbauen zu müssen“, erläutert WAVES-CEO Armin Neises. „Aktuell steigt der Druck auf die Transportbranche. Ein Nichthandeln im Bereich der Nachhaltigkeit wird über kurz oder lang zu erheblichen Umsatzeinbußen führen. Aufgrund des Klimawandels müssen CO2-Emissionen dringend reduziert werden. Ein weiterer wichtiger Aspekt sind die aktuell sehr hohen Energiepreise: Jede Energieeinsparung ermöglicht auch eine deutliche Kostenreduzierung. Um die hohen Datenvolumina im Logistikumfeld zu bearbeiten, braucht es leistungsfähige Systeme, die es ermöglichen, sehr schnell die hohen Energieverbraucher festzustellen, Einsparziele zu definieren und konkrete Maßnahmen zur Reduzierung einleiten zu können. Renommierte Transportunternehmen wie die CTL haben die wachsende Herausforderung längst erkannt. Sie investieren schon heute in Nachhaltigkeit, um zukunftssicher aufgestellt zu sein und sich schnell an weitere Verschärfungen der Gesetzgebung anpassen zu können. Mit Nachhaltigkeitspionieren, die bewusst zu den Vorreitern in ihrer Branche gehören wollen, fühlt sich WAVES in besonderem Maße verbunden. Daher freuen wir uns sehr auf eine erfolgreiche und inspirierende Zusammenarbeit mit der Cargo Trans Logistik AG.“

Bock, einzusteigen?
Who moves mountains even across oceans? You do.
Ihr Guide zur richtigen Ausbildung im EInkauf
if you can think it, we can do it
Multi-Carrier Versandsoftware
on the ROAD – in Time your best SOLUTION