Nachhaltigkeit
//
06.05.2022

Noch mehr Lebensqualität und Umweltschutz: Fünf weitere DesiroML Züge für Raaberbahn unterwegs

Nachhaltigkeit

Noch mehr Lebensqualität und Umweltschutz für die burgenländischen Pendler.

Noch mehr Lebensqualität und Umweltschutz im Burgenland zum 150. Jubiläumsjahr der Raaberbahn: Die Raaberbahn hat am Montag, 2. Mai fünf weitere moderne Desiro ML Züge von Siemens Mobility für ihre Fahrgäste in Betrieb genommen. Die Züge bieten besonders hohen Reisekomfort durch leistungsfähige Klimaanlagen, Barrierefreiheit, Sitzplätze mit Tischen, Steckdosen zum Aufladen von Handy oder Laptop und vielen anderen Annehmlichkeiten. Nie zuvor war es so komfortabel, unterwegs zu sein und gleichzeitig die Zeit sinnvoll fürs Arbeiten, lesen, dösen, plaudern oder einfach aus dem Fenster schauen zu nutzen. Eingesetzt werden die neuen Züge im nördlichen Burgenland sowie dem Großraum Wiens bis Bratislava (Slowakei).

Die fünf neuen Züge wurden im Jänner 2021 bestellt und nun pünktlich von Siemens Mobility ausgeliefert. Damit betreibt die Raaberbahn nun eine der modernsten regionalen Zugflotten Europas. Das Land Burgenland hat mit der Übernahme der Haftung für die Fahrzeuge die Anschaffung unterstützt und ermöglicht.

Hana Dellemann Generaldirektor-Stv., Raaberbahn: „Die Unterstützung unserer Auftraggeber, BMK und Land Burgenland, ermöglicht es uns, die Raaberbahn für unsere Fahrgäste stetig weiterzuentwickeln. Unsere moderne Flotte hat in den letzten Monaten viele Menschen in die Züge gelockt und einen sehr erfreulichen, starken Anstieg der Fahrgastzahlen erzeugt. Mit den fünf zusätzlichen Zügen sind wir bereit für noch mehr sowie 

noch zufriedenere Fahrgäste: Wer in die Raaberbahn einsteigt, schont die Umwelt, entlastet die eigene Geldbörse und gewinnt gleichzeitig Lebensqualität.“

Arnulf Wolfram, CEO Siemens Mobility Austria: „Innovative, moderne und zuverlässige Züge sind wesentlicher Bestandteile eines zukunftsorientierten und nachhaltigeren Lebensstils. Unser Desiro ML vereint besonders hohe Zufriedenheit der Fahrgäste mit einer vorteilhaften Wirtschaftlichkeit die für Bahnbetreiber. So kann die Schiene einen wichtigen Beitrag zur Eindämmung des Klimawandels leisten.“

Heinrich Dorner, Verkehrslandesrat Land Burgenland: „Mit dem weiteren Ausbau und der Modernisierung ihrer Zugflotte setzt die Raaberbahn wichtige Impulse im Bereich der klimafreundlichen Mobilität. Die burgenländischen Pendlerinnen und Pendler profitieren von einer Vielzahl an einsetzbaren Fahrzeugen und einem verstärkten Zugangebot auf unseren Strecken. Die Bahn wird dadurch noch attraktiver und es gibt deutlich mehr Anreize, das eigene Auto stehen zu lassen und auf den umweltschonenden Zug umzusteigen.“

Die neuen 75m langen Züge erreichen eine maximale Geschwindigkeit von 160 Km/h. Mit jeweils 8 Motoren erzielen sie eine gesamte Leistung von 3.500 PS. Für den grenzüberschreitenden Betrieb sind die Züge mit zwei Arten von Stromsystemen ausgerüstet. Durch den reibungsarmen Widerstand gegenüber der Schiene bewegen sich diese Fahrzeuge besonders klimaschonend. Auch die Bremsenergie wird genutzt und in die Oberleitung zurückgespeist. Mit Messzählern wird der Stromverbrauch sowie die Stromrückkoppelung in 15 Minuten Intervallen in die Zentrale übertragen. Ein Zug wiegt 150 Tonnen und kann maximal 500 Fahrgäste und 12 Fahrräder befördern. Alle Ventus-Züge der Raaberbahn können mittels Upgrades auf eine Akku-Hybrid-Technologie umgerüstet werden und somit wäre auch ein Einsatz auf nicht elektrifizierten Strecken möglich. Dank der modularen Bauweise können Sie auch um einen zusätzlichen Zwischenwagen erweitert werden.

Die gelb-grünen Ventuse sind dreiteilig mit jeweils 12 Einstiegstüren und 38 Fenstern. An Bord befinden sich 224 Sitze sowie 26 Klapptische, 2 WC-Anlagen, sogar ein Wickeltisch hat seinen Platz gefunden. Um einen hohen Komfort für die Fahrgäste zu erreichen, wurden 180 LED-Leselampen und 88 Steckdosen angebracht. Der Zug ist mit CO2 Sensoren ausgestattet, welche den Sättigungsgehalt des Fahrgastinnenraumes stets messen und automatisch die Umluft sowie die Zu- und Abluft regeln. Dies sorgt nicht nur für weitere Energieeinsparungen, sondern gewährleistet den optimalen Sauerstoffgehalt. Für eine stabile Raumtemperatur sind 5 moderne Klimaanlagen pro Zug im Einsatz. Die ständige Datenübertragung ermöglichen 6 SIM-Karten im Zug, die nicht nur für den kontinuierlichen Versand der technischen Parameter und eventuelle Fehlermeldungen aus dem Fahrzeug an das Flottenmanagement der Raaberbahn, sondern auch für den kostenlosen WLAN-Zugang des jeweiligen Fahrgasts in Österreich, Ungarn und Slowakei bieten. Auch die Gratiszeitungen und Magazine sind weiterhin für die Pendler freigeschaltet.

Ihr Guide zur richtigen Ausbildung im EInkauf
if you can think it, we can do it
Multi-Carrier Versandsoftware
on the ROAD – in Time your best SOLUTION