Transport
//
16.01.2023

DPD Österreich: Paketmengen 2022 auf anhaltend hohem Niveau

Transport

DPD Austria schließt das Geschäftsjahr 2022 mit anhaltend hohen Paketmengen ab: 2022 wurden rund 66 Millionen Pakete befördert.   

„Für unser Unternehmen waren 2020 und 2021 zwei Ausnahmejahre, die uns durch die Pandemie und die extremen Steigerungsraten beim Onlinehandel Rekordmengen brachten. Das abgelaufene Geschäftsjahr 2022 zeigt ganz deutlich, dass E-Commerce weiterhin sehr stark von den Menschen genutzt wird und sich das Paketvolumen auf einem hohen Niveau stabilisiert hat. Die rund 66 Millionen bewegten Pakete sind nach wie vor ein extrem hoher 
Wert in unserer Unternehmensgeschichte. Im Vergleich zum „Vor-Pandemiejahr“ 2019 bedeutet dies eine Steigerungen von fast 27 Prozent. Dieses rasante Wachstum konnten wir durch vorausschauende Investitionen und gemeinsam mit unseren 2.500 Logistikexpert:innen, die für DPD österreichweit im Einsatz sind, erfolgreich meistern“, so Rainer Schwarz, Geschäftsführer DPD Austria. 

Gute Aussichten für 2023

DPD Österreich erwartet für das Jahr 2023 ein ähnlich hohes Paketvolumen, denn „Die zahlreichen Vorteile des Online-Einkaufs haben sich in der Bevölkerung mittlerweile fest verankert“, so Rainer Schwarz, und ergänzt: „Die größte Herausforderung vor der wir als Paketdienstleister derzeit stehen ist – neben den deutlich gestiegenen Kosten für Energie und Treibstoff – der Arbeitskräftemangel. Wir setzen daher bereits seit einiger Zeit verstärkt auf Employer Branding und diverse alternative Recruitingmaßnahmen.“ Gesucht werden neben LKW-Fahrer:innen und Mitarbeiter:innen für Lager und Umschlag auch Mitarbeiter:innen in den Bereichen IT, Kundenservice und Qualitätsmanagement.