Nachhaltigkeit, Transport
//
24.08.2022

DHL und Formula E küren ersten "Together Green Global Hero“

Nachhaltigkeit
Transport

Der E-Prix von Seoul war das 100. Formel E Rennen und wurde bereits zum einhundertsten Mal von DHL unterstützt. Unter anderem wurde in der Saison 2021/22 Straßentransport sowie Seefracht für die Formel E vollständig dekarbonisiert.

Mit dem Hana Bank Seoul E-Prix ging Mitte August in Südkorea die achte Saison der ABB-FIA-Formel-E-Weltmeisterschaft zu Ende, die von DHL als offiziellem Logistikpartner maßgeblich unterstützt wird. Zum Saisonende wurde erstmalig auch der „DHL & Formula E Together Green Award" verliehen. Erste Preisträgerin war Monica de Russis von „Amigos en el Camino" (Freunde auf dem Weg), gekrönt als „Together Green Global Hero". Mit der Auszeichnung werden Persönlichkeiten gewürdigt, die sich an den Austragungsorten der Formel E für Nachhaltigkeit und/oder ihre Mitmenschen einsetzen. Der E-Prix von Seoul war das 100. Rennen für die Formel E und damit gleichzetig auch das 100. von DHL unterstüzte Rennen. Dank umfangreicher Erfahrung auf dem Gebiet der nachhaltigen Logistik konnte DHL in der Saison 2021/22 den Straßentransport und die Seefracht für die Formel E vollständig dekarbonisieren.

Erstmals „Together Green Global Hero" verliehen

Monica de Russis ist die Presidentin der „Amigos en el Camino", einer gemeinnützigen Organisation aus Buenos Aires, Argentinien. Sie koordiniert ein großes Team aus Helferinnen und Helfern, die an sechs Tagen die Woche ehrenamtlich Lebensmittel, Kaffee und Suppen, Kleidung und Decken an Obdachlose verteilen – und immer mit einem freundlichen Wort und einem offenen Ohr helfen. Monica de Russis engagiert sich seit rund zehn Jahren in der Obdachlosenhilfe und versorgt jede Woche über 1.000 Menschen mit Lebensmitteln. Das Preisgeld wird in die Miete von Lager- und Büroräumen, Materialien für mobile Unterkünfte sowieMäntel, die auch als Schlafsäcke genutzt werden können, investiert. „Der ‚ DHL & Formula E Together Green Award' bietet Menschen wie Monica de Russis eine Plattform, über die sie hoffentlich noch mehr bewirken können. Zusammen mit der Formel E haben wir eine Initiative gefunden, die sich durch ihr starkes Engagement auszeichnet", sagt Arjan Sissing, Head of Group Brand Marketing, Deutsche Post DHL Group (DPDHL). „Monica de Russis bewirkt mit ihrem Team außerordentlich viel Gutes und setzt sich selbstlos für Menschen in Not ein. Die Welt braucht Menschen wie Monica, die sich jeden Tag mit viel Herzblut einbringen", sagt Julia Palle, Sustainability Director der Formel E und Mitglied der vierköpfigen Jury, die über die Preisvergabe entschied.

Preis für Nachhaltigkeitshelden

Die ausschließlichen Rechte am „Together Green Award" von DHL und Formel E liegen bei DHL. In jedem Land, in dem ein Rennen der ABB-FIA-Formel-E-Weltmeisterschaft ausgetragen wird, zeichnet DHL eine Persönlichkeit, die sich mit ihrer Organisation für eine nachhaltigere Zukunft einsetzt, als „Nachhaltigkeitsheldin" oder „Nachhaltigkeitsheld" aus. Das Kriterium der Nachhaltigkeit kann sich dabei sowohl auf ökologische als auch gesellschaftliche Aspekte beziehen. Die drei Finalisten unter den Heldinnen und Helden wurden zum Hana Bank E-Prix nach Seoul eingeladen,wo sie ihr jeweiliges Projekt den vier Preisrichterinnen und und Preisrichtern vorstellen konnten: Julia Palle, Sustainability Director der Formel E, Anna Cabello, Senior Partnership Manager der Formel E, Byungkoo Han, Südkorea Country Manager bei DHL Express und Veronica Sanchez, Sernior Global Sponsoring Manager bei DPDHL. Der erste Preis ist mit 10.000 Euro dotiert, die beiden Zweitplatzierten, Joshua Aquinde von Hawaii und Laurah John von Saint Lucia, erhalten jeweils 1.000 Euro.

Vollständige Dekarbonisierung von Straßentransport und Seefracht

Der E-Prix von Seoul war das 100. Rennen für Formel E und DHL. Seit dem Startschuss 2014 hat DHL über 200 Formel-E-Autos und Batterien in 24 Städte und 14 Länder auf sechs Kontinente gebracht. Allein 2022 transportierte DHL für die Formel E über 415 Tonnen Fracht mehr als 70.000 Kilometer um den Erdball. Als führender Logistikdienstleister setzt DHL dabei stets Transportlösungen ein, mit denen Umweltbelastungen auf ein Minimum reduziert und die CO2-Emissionen der Formel E immer wieder gesenkt werden können. Dafür greift DHL beispielsweise auf der Straße und zur See auf nachhaltige Biokraftstoffe sowie grundsätzlich auf multimodale Transportlösungen zurück, die maximale Effizienz bieten. „Die Formel E ist in acht Saisons 100 Rennen gefahren. Wir haben die futuristischsten E-Rennwagen entwickelt, haben unsere Rennen mitten im Herzen der schönsten Städte der Welt veranstaltet und eine riesige (und wachsende) Fangemeinde aufgebaut – all das in vertrauensvoller Zusammenarbeit mit Teams und Partnern. DHL ist uns dabei ein wichtiger Partner, der uns mit jahrelanger Erfahrung und individuellen Lösungen hilft, im Rennsport der Spitzenklasse in Sachen Nachhaltigkeit immer wieder neue Maßstäbe zu setzen", sagt Jamie Reigle, CEO der Formel E.

Rennen ohne schlechtes Öko-Gewissen

„DHL steht der Formel E von Anfang an zur Seite. Beide eint die gleiche Mission einer besseren, saubereren Zukunft. Wir kümmern uns um jedes kleine Detail, damit die Teams und Fahrer ihre Bestleistung abrufen und Rennsportfans auf der ganzen Welt ein tolles Erlebnis genießen können – ohne ein schlechtes ökologisches Gewissen", sagt Sissing. Nachhaltigkeit ist eine tragende Säule der Strategie von Deutsche Post DHL Group. In seiner Nachhaltigkeits-Roadmap hat sich der Konzern dazu verpflichtet, bis zum Jahr 2030 sieben Milliarden Euro in saubere, klimaneutrale Logistiklösungen zu investieren. Insbesondere sollen diese Mittel in den Kauf und die Entwicklung von nachhaltigen Kraftstoffen, die Elektrifizierung der Lieferfahrzeuge für die letzte Meile und neue, klimafreundliche Gebäude fließen.

Infos zum Unternehmen
Logistikexperten mit globaler Reichweite und lokaler Expertise
DHL Global Forwarding (Austria) GmbH
41 News