Transport
//
16.05.2022

DHL startet rechtzeitig zum internationalen Pride-Monat die „Delivered with Pride“ Kampagne beim 2022 Shell Recharge Berlin E-Prix

Transport

DHL läutet den International Pride Month mit einem klaren Bekenntnis zur Vielfalt in Form des „Delivered with Pride“ Logos ein.

DHL Delivered with Pride.

Zu Ehren des diesjährigen International Pride Month startet DHL beim 2022 Shell Recharge Berlin E-Prix am 14. und 15. Mai die „Delivered with Pride“ Kampagne. Als Teil seines üblichen Brandings nutzt DHL das „Delivered with Pride“-Logo für Banner an der Strecke, auf der Tribüne und auf DHL-Uniformen. Außerdem unterstützt das Unternehmen verschiedene Initiativen wie das FIA-Förderprojekt „Girls On Track“ zur Förderung von Vielfalt und Inklusion. DHL unterstützt die ABB FIA Formel E Weltmeisterschaft als Logistikpartner. Die diesjährige Rennsaison ist die bislang umfangreichste mit insgesamt 16 geplanten Rennen rund um den Globus, wobei mit Jakarta und Seoul zwei neue Städte in die Rennserie aufgenommen wurden. Als Partner der Rekordserie wird DHL insgesamt mehr als 70.000 Kilometer zurücklegen, mit maßgeschneiderten multimodalen Transportlösungen für einen reibungslosen und qualitativ hochwertigen Service bei maximaler Effizienz sorgen und zugleich den CO2-Fußabdruck der Formel E reduzieren.

Neben Logistik- und Nachhaltigkeitslösungen liegt der Schwerpunkt in diesem Jahr auf dem Engagement für Diversität, Chancengleichheit, Inklusion und Zugehörigkeit im Rahmen des International Pride Month. Als Teil von Deutsche Post DHL Group (DPDHL) steht DHL fest zum Bekenntnis des Konzerns zur Förderung der Inklusion im Arbeitsalltag durch Schaffung einer Umgebung, in der die Vielfalt der Beschäftigten wertgeschätzt wird, in der alle akzeptiert sind und jeden Tag ihr Bestes geben können. Diese Botschaft ist nicht nur intern, sondern auch extern von großer Bedeutung.

„Gemeinsame Werte brachten die Formel E und DHL als Gründungspartner der Meisterschaft zusammen. An diese gemeinsamen Werte wurden wir erinnert, als wir unsere Pride-Initiativen erarbeiteten. Wir wollen damit zeigen, dass wir die Anliegen der LGBTQ+-Gemeinschaft unterstützen“, sagte Arjan Sissing, Head of Brand Marketing bei Deutsche Post DHL Group. „Wir freuen uns, das ‚Delivered with Pride‘-Logo bei all unseren Motorsportpartnerschaften zu verwenden, um unsere Verbundenheit mit der LGBTQ+-Gemeinschaft deutlich zu machen.“

„Wir sind stolz darauf, die Botschaft ‚Delivered with Pride‘ gemeinsam mit unserem Partner DHL auf die Formel-E-Rennstrecken zu bringen“, sagte Jamie Reigle, CEO der Formel E. „Im Vorfeld des International Pride Month im Juni bietet diese Kampagne die perfekte Bühne, um Vielfalt zu unterstützen und eine Kultur des gegenseitigen Respekts und der Offenheit zu fördern. Alle bei der Formel E freuen sich darauf, das DHL Pride-Logo an diesem Wochenende auf der Strecke zu sehen, und teilen das Bekenntnis von DHL zur Förderung der Verbundenheit mit der LGBTQ+-Gemeinschaft.“

Im Rahmen seiner Motorsport-Partnerschaften will DHL zur Stärkung des Zugehörigkeitsgefühls im Arbeits- und Lebensalltag beitragen, indem das Unternehmen seine Verbundenheit mit diesen Gruppen sichtbar zum Ausdruck bringt. Nach einer erfolgreichen Veranstaltung mit mehr als 150 Mädchen aus Mexiko-Stadt beim dortigen E-Prix im Februar unterstützt DHL jetzt ein weiteres „FIA Girls On Track“ Event anlässlich des Rennens in Berlin. Diese Initiative gibt Mädchen und jungen Frauen im Alter von 8 bis 18 Jahren die Möglichkeit, die vielseitigen Karrieremöglichkeiten in allen Bereichen des Motorsports und der Rennsportindustrie kennenzulernen. Durch abwechslungsreiche Aktivitäten auf und abseits der Rennstrecke will die Initiative junge Frauen für den Motorsport begeistern und den Anteil der weiblichen Rennprofis weltweit erhöhen. Das nächste Event findet in Jakarta statt.

Deutsche Post DHL Group wird den International Pride Month mit verschiedenen Aktivitäten begehen, insbesondere in Köln – nahe dem Bonner Unternehmenssitz –, wo DPDHL bedeutende Pride-Events als Partner unterstützt. Die prominentesten diesjährigen Veranstaltungen werden der Internationale Tag gegen Homophobie, Biphobie, Interphobie und Transphobie (IDAHOBIT) am 17. Mai und die Cologne Pride – eines der größten Pride-Festivals in Europa – vom 18. Juni bis zum 3. Juli sein.

DHL bringt jahrzehntelange Erfahrung in der Motorsport-Logistik und dem Transport von mehr als 415 Tonnen der rein elektrischen Motorsport-Fracht für die Weltmeisterschaft mit. Dies schließt alle Rennwagen, Batterien und Ladeeinheiten sowie Medien- und Rundfunkausrüstung ein. Als führender Logistikexperte setzt DHL bevorzugt auf Transportlösungen, die die Umweltauswirkungen des Transports minimieren und zur Senkung der CO2-Emissionen der Formel-E-Weltmeisterschaft beitragen. Durch die Verwendung von Biokraftstoffen für alle Straßen- und Seefrachttransporte konnte DHL in der letzten Rennsaison zum Beispiel 611 Tonnen CO2-Emissionen kompensieren.

Infos zum Unternehmen
Logistikexperten mit globaler Reichweite und lokaler Expertise
DHL Global Forwarding (Austria) GmbH